Job-Studie: Ist jeder zweite Kollege bald ein Roboter?

0

Alarmierend kann man das Ergebnis einer Studie nennen, die Jeremy Bowles von der London School of Economics jetzt vorlegt. Demnach sind mehr als 50 Prozent aller Jobs in Deutschland durch den technologischen Wandel gefährdet. Ähnlich beunruhigend ist das Bild in der gesamten EU.
Der hohe Anteil des produzierenden Gewerbes, so Bowles, macht Deutschland besonders anfällig. Deshalb schneidet die Bundesrepublik ähnlich schlecht ab wie manche Länder an der Peripherie Europas.
Bowles rät unter anderem zu einer Anpassung der Lehrpläne. Zukünftige Generationen müssten so ausgebildet werden, dass sie vom technischen Fortschritt profitieren, statt von ihm bedroht zu werden.
Ausführlich können Sie sich zum Thema hier informieren.

Hinterlasse einen Kommentar