Berufsziel: Arbeiten im Verlag in Hamburg

0

Wer glaubt, Hamburg habe seine Vormachtstellung in der Medienbranche an Berlin verloren, der täuscht sich gewaltig. Nie traf die Bezeichnung „Medienstadt“ besser auf Hamburg zu als heute. Obwohl einige wenige Redaktionen nach Berlin abwanderten, sind dafür viele neue und innovative Verlage in Hamburg entstanden. Was macht Hamburg für Jobsuchende in der Medienbrache so attraktiv?

Jedes Jahr findet im August auf dem Hamburger Süllberg die „Lange Nacht der Medien“ statt. Dort treffen sich die großen Verlage wie der Axel-Springer-Verlag, die Bauer Media Group, Hubert Burda Media, Gruner+Jahr, der Stern, Spiegel oder die Zeit und andere Brancheninsider Hamburgs zum Feiern und Networking.

Du möchtest in der Medienbranche arbeiten? Dann hast du in der Medienstadt Hamburg die Qual der Wahl. Hier sind alle Arten von Medien vertreten:

  • Printmedien
  • Onlinemedien
  • Radio
  • Fernsehen
  • Musikbranche
  • Werbeagenturen

Welche Jobs gibt es eigentlich in einem Verlag?

Doch was genau bieten die Verlage in Hamburg? Und wie ergatterst du einen dieser begehrten Jobs?

Redakteur

Als klassischer Redakteur planst und gestaltest du den Inhalt eines Mediums. Du leitest Autoren und Journalisten, redigierst Beiträge und legst Sendungsabläufe und Themen fest. Im redaktionellen Bereich gibt es aber auch Spezialisierungen – zum Beispiel den Bild- oder Technikredakteur.

Journalist

Als Journalist informierst du die Öffentlichkeit über Themen, die von allgemeiner, politischer, wirtschaftlicher oder kultureller Bedeutung sind. Du recherchierst Beiträge für Print-, Rundfunk- und Onlinemedien und bringen diese zu Papier bzw. an den Zuschauer oder Zuhörer.

Lektor

Als Lektor bearbeitest und bewertest du Autorentexte inhaltlich, stilistisch und nach ihrem Potential für den Verlag.

Wie wirst du Journalist?

Eine der bekanntesten Journalistenschulen Deutschlands, die Henri-Nannen-Schule, befindet sich in Hamburg. Alle 18 Monate werden 16 angehende Journalisten aus einem Kandidatenkreis von etwa 2.000 Bewerbern ausgesucht, die einen Platz an der berühmten Schule erhalten.

Doch auch ein Studium des Journalismus oder der Publizistik mit anschließendem Volontariat im Verlag ist einer der Wege zum Ziel. Schon während des Studiums oder der Ausbildung schreiben die Anwärter oft freiberuflich Beiträge, zum Beispiel für Lokalzeitungen, um einen Fuß in die Branche zu bekommen.

Welche Jobs bietet die Medienstadt Hamburg?

Doch dies sind längst nicht alle Berufe – ob als Texter oder Autor, Übersetzer oder Korrektor, Content Manager oder PR Referent – die Möglichkeiten sind vielfältig, aber auch hart umkämpft. Wichtig ist, dass du nicht den Mut verlierst und flexibel bist. Viele der Verlagsberufe werden heutzutage auch von Freiberuflern ausgeführt. Besonders in der Medienstadt Hamburg mangelt es definitiv nicht an Auftraggebern.

Hier findest du aktuelle Stellenangebote in Hamburg.

Hinterlasse einen Kommentar